flexheader3
Evangelische Kirchengemeinde Wallroth-Breitenbach-Kressenbach

KN Lektoren Einführung Wallroth fch.jpgAm 3. Advent wurde Marlies Wagner in das Lektorenamt eingeführt. Lektorinnen und Lektoren sind ehrenamtliche Gemeindemitglieder, die selbständig Gottesdienste leiten. So ist es ein Amt aus der Gemeinde und für die Gemeinde. Zur Ausübung des Ehrenamtes sind verschiedene Voraussetzungen erforderlich, unter anderem eine feste Verankerung in der Kirchengemeinde und eine Ausbildung. An insgesamt sechs Wochenenden hat Marlies Wagner in diesem Jahr im Kloster Frauenberg in Fulda die Ausbildung zur Lektorin absolviert. Kurse über die Gottesdiensthandlungen, Sprach- und Atemausbildung, Bibelkunde, Singen und anderes mehr wird dabei gelehrt. Zum Abschluss des Lehrgangs müssen verschiedene Gottesdienste gehalten werden. Bevor die Ernennung erfolgt, muss auch ein Prüfungsgottesdienst gehalten werden. Diesen hielt Wagner in Hintersteinau, die erforderliche positive Bewertung erfolgte durch Pfarrerin Unverzagt. Und dann war es soweit: In einem feierlichen Gottesdienst in der Wallrother Kirche wurde Marlies Wagner offiziell in das Amt der Lektorin eingeführt. Pfarrer Stefan Eisenbach verlas den Text der Urkunde der Landeskirche und nahm die offizielle Verpflichtung vor. „Marlies Wagner ist neue Lektorin unserer Kirchengemeinde. Achtet ihren Dienst und lasst sie nicht allein“, appellierte Eisenbach an die Gemeinde. Nach dem Ausscheiden des Kirchenältesten Johannes Knöll als langjährigen Lektor habe Wallroth mit Marlies Wagner jetzt wieder eine Lektorin. Solche gibt es auch in Breitenbach mit Anke Kaufmann sowie in Kressenbach mit Marlies Wunderlich (Bild links). „3 Orte, 3 Kirchtürme, 3 Lektorinnen“, beschrieb Eisenbach die besondere Situation in der Gesamtgemeinde. Die Gottesdienste würden durch die Lektorinnen lebendiger.
„Singt von Liebe in der Welt, lasst von ihr uns künden“, griff zuvor Pfarrerin Marie Eisenbach in ihrer Predigt eine Liedzeile aus dem gemeinsam gesungenen Lied „Singet fröhlich im Advent“ auf. „Wir alle sind Verkünder der frohen Botschaft“, sagte die Pfarrerin. Dies geschehe auf unterschiedliche Weise, insbesondere durch das Lesen und Hören von Gottes Wort. Beim Gottesdienst wirkte auch Kirchenvorstandsmitglied Ivonne Gemsjäger mit. Die musikalische Gestaltung oblag den Organisten Britta Heim und John-Benedikt Pohler, die auch mit einem exzellenten Gesangs-Duett gefielen.

Text und Foto: Fritz Christ