flexheader3
Evangelische Kirchengemeinde Wallroth-Breitenbach-Kressenbach

Bevor der Kindergottesdienst in die Sommerferien geht, gibt es immer noch einmal etwas Besonderes. Aber in diesem Jahr waren wir nicht wandern und es gab auch keinen KiGo an einem besonderen Ort, sondern sozusagen eine „Hausaufgabe für die Ferien“. Klingt doof, ist es aber gar nicht!
Wir wollen nämlich an dem Malwettbewerb des Bistums Fulda und der Aktion missio teilnehmen. Unter dem Motto „Male ein Bild für mich“ sind alle Kindergottesdienst-Kinder aufgerufen für hier in der Region lebende Flüchtlingskinder Bilder zu malen.
So haben wir uns zuvor im KiGo mit Flüchtlingen und ihren verschiedenen Geschichten beschäftigt. Da hörten wir zum Beispiel die Geschichte von Sabah und ihrer Familie aus Aleppo in Syrien. Sie sind vor dem Krieg dort geflohen und wohnen jetzt in Fulda. Aber auch über andere Flüchtlinge haben wir gesprochen, wie beschwerlich eine Flucht schon in früheren Zeiten war und haben uns erinnert, daß sogar Jesus selbst nach Ägypten fliehen musste.
Die eingeschickten Bilder werden in Fulda von einer Jury angeschaut und die schönsten ausgestellt. Vielleicht werden sie auch in einem kleinen Buch ver­öffentlicht. Auf jeden Fall sind wir alle sehr gespannt, denn unsere eigenen Bilder sind zunächst ALLE in der Breitenbacher Kirche ausgestellt, damit wir sie gemeinsam betrachten können.
Ilse Büttner

 

LINK zur AKTION Ich mal ein Bild für Dich

KN Ehrung Johannes Knöll fch.jpgQuizfrage: Wie viele Kirchen stehen insgesamt im Kirchenkreis Schlüchtern? Selbst mancher Pfarrer im Kirchenkreis könnte die Frage nur schwer beantworten. Einer aus unserer Gemeinde weiß es ganz sicherlich: Kirchenältester Johannes Knöll.

(Foto: Fritz Christ)

DSC 0036Nanu? Eine lange Tafel mitten in der Kirche? Genau! Denn es ist Kirchenkaffee! Anlässlich des 150jährigen Bestehens der Kressenbacher Kirche lud die Kirchengemeinde nach dem Gottesdienst am 9. August zum gemütlichen Beisammensein ein. Und wo eignete sich dies besser, als in der Kirche selbst! So bot der Kirchenraum bei sommerlich heißen Temperaturen nicht nur einen schattigen und kühlen Platz, sondern hielt auch allerlei Wespen ab. Mit Kuchen, frischem Obst und herzhaftem Gebäck war für das leibliche Wohl gesorgt und für jeden Geschmack etwas dabei. Die Kressenbacher Kirche: auch nach 150 Jahren ein Ort der Gemeinschaft!
Ein herzliches Dankeschön an alle Helferinnen und Helfer!

20150711 165723Am 11. Juli 2015 haben wir uns um 14:00 Uhr vor der Kirche in Kressenbach getroffen.
Wir haben dann vor der Kirche mit einem Quiz gestartet. Die Frage war: „Wie heißt der Brunnen vor der Kirche?“

In diesem Jahr feiern wir das 10-jährige Jubiläum unserer Kirchengemeinde. Es kam vor vielen Monaten die Idee auf, das Fest am Vereinigungsplatz auszurichten. Idyllisch im Grünen, bei blauem Himmel und Sonnenschein.
Die logistischen Herausforderungen waren so selbstverständliche Dinge, wie z. B. Strom, fließendes Wasser oder eine Toilette. Daher gab es viele Überlegungen, ob unser Plan überhaupt aufgehen wird. Zudem hatten wir für eine Veranstaltung in der Größe am Vereinigungsplatz keine Erfahrungswerte.

„Mensch, Dich hätte ich aber nicht wieder erkannt!“ Vor 25 Jahren hatten sie sich zum letzten Mal in dieser Konstellation gesehen  zum Vorstellungsgottesdienst. Wer? - die Konfirmanden des Jahrgangs 1990.

Am 14. Juni lud die Chorgemeinschaft Kressenbach – Uerzell zum Sommerkonzert nach Kressenbach. Trotz Festinflation in den Nachbargemeinden fanden sehr viele Zuschauer den Weg in die Kirche. Sie mussten ihr Kommen nicht bereuen. Die Chöre und die Solisten boten hervorragende Musik, die Zuschauer honorierten dies mit stürmischem Applaus.

Am 13. Juni 2015 fand unser zweiter Konfirmandentag statt. Dazu trafen sich die Konfirmanden aus unserer Gemeinde und Hintersteinau mit Pfarrerin Eisenbach und Pfarrerin Unverzagt im Gemeindehaus Wallroth.

DSC 0013Lauter Djembés (Trommeln) auf dem Parkplatz vor dem Ev. Gemeindehaus, eine Musikanlage auf der Bühne unter Dach und ein afrikanischstämmiger Künstler, dem man die Begeisterung für die Musik bereits beim Aufbau angemerkt hat – so startete das diesjährige Frühlingsfest der Kindergartenkinder.

RIMG0695Es war einmal ein Donnerstag im April mit allerschönstem Frühlingswetter. Den nutzten die Kindergartenkinder zu einer aufregenden Fahrt nach Kressenbach.
Eigentlich wollten wir den tollsten Osterbrunnen, den es weit und breit gibt, angucken, und, da der praktischerweise so nah an der Kirche steht, auch die Kirche. Abschließend ein bisschen Spielen am Spielplatz – das wäre bereits ein vormittagfüllendes Programm gewesen. Dann aber überschlugen sich die Ereignisse.

dsc 0027Alina hatte am Schluss richtig Übung. Als ältere Schwester zündete sie die Taufkerzenfür ihre Geschwister an. Gleich drei Kerzen durfte Sie anzünden - plus ihre eigene, denn ihre Geschwister sind die Drillinge Clara, Bela und Mila Weitzel.
Noch nie zuvor waren Drillinge in der Kirche Kressenbach getauft worden. Und so waren viele Menschen, darunter viele Kinder, zum Gottesdienst gekommen, um mit Familie Weitzel, den Eltern Sylvie und Frank, sowie den Großeltern aus Kressenbach und der ganze Familie dieses besondere Fest zu feiern.

WIMG 1453as ist denn heute los? Das mag wohl mancher auf dem Weg in die Kirche an Pfingsten in Kressenbach gedacht haben. Viele Menschen aus allen Richtungen auf dem Weg zur Kirche. Ein signalrotes Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mitten vor dem Kirchplatz. Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr waren, wie es gute Tradition in Kressenbach ist, zum Pfingstgottesdienst gekommen - diesmal jedoch mit ihrem neuen Fahrzeug „Emma III“.